Verzögerter Start von Amazon Fresh


Seit vielen Monaten wir der Start von Amazon fresh erwartet doch passiert ist bislang nichts. Obwohl sich die Informationen gehäuft hatten, dass Amazon fresh im April startet ist bis jetzt noch nichts geschehen. Es ist zwar noch April, jedoch gibt es keine Anzeichen für einen Start in naher Zukunft.

Amazon wird vermutlich nicht vor Mai mit dem Lieferdienst für Lebensmittel starten. Damit verpasst Amazon zwar das Geschäft während der Osterzeit, das ist aber auch gar nicht so wichtig, denn Amazon möchte zunächst testen, ob der Lieferdienst schon marktreif ist und welche Anpassungen ggf. noch gemacht werden müssen. Ein Start für Mitarbeiter und andere ausgewählte Kunden sei laut Branchenblatt ab Ende April geplant. Erst wenn Fehler, die sich bei den erstigen Abläufen zeigen werden, ausgeräumt sind, würde Amazon das Angebot für die restlichen Kunden zur Verfügung stellen.

 

Der Grund für die Verzögerung ist vermutlich die Logistikstrategie, wie die Lebensmittelzeitung mitbekommen haben will. So hat Amazon die Idee verworfen, für jede Stadt in Deutschland, in der Amazon Fresh aktiv sein soll, eine eigene Kuriere einzusetzen. Stattdessen übernehme der Logistikkonzern DHL die Lieferungen, wie bereits vor einigen Tagen kundgegeben wurde. DHL hat durch hauseigene Unternehmen wie Allyouneedfresh und Kooperationen mit anderen Lebensmittelfirmen schon Erfahrung mit der Auslieferung frischer Lebensmittel.

 

Wettbewerber wie REWE-Go oder Discounter fürchten den Start des Amazon eigenen Lebensmittelstartups. Bislang macht der Lieferdienst von Obst, Gemüse oder anderen ungekühlten und gekühlten Produkten prozentual nur eine kleine Rolle im Lebensmittelhandel. Experten rechnen jedoch damit, dass mit AmazonFresh nachdrücklich mehr Bewegung in diesen Bereich kommen könnte.

Du magst vielleicht auch

Hinterlasse einen Kommentar